Außenhandelsdefizit zwischen Jänner und Mai deutlich gesunken

  • Außenhandelsdefizit zwischen Jänner und Mai deutlich gesunken

    Österreichs Defizit im internationalen Warenaustausch hat sich heuer in den ersten fünf Monaten massiv verringert. Gegenüber der Vergleichsperiode 2017 sank der Fehlbetrag vorläufigen Zahlen zufolge von 2,36 auf 1,99 Mrd. Euro, wie die Statistik Austria mitteilte.

     

  • Die Exporte stiegen mit einem Plus von 4,5 Prozent auf 61,84 Mrd. Euro stärker als die Importe mit einem Zuwachs von 3,7 Prozent auf 63,84 Mrd. Euro. Das Außenhandelsdefizit mit EU-Ländern ging im Berichtszeitraum von rund 1,35 auf 1,22 Mrd. Euro zurück, jenes mit Drittstaaten von knapp 1,02 auf 0,78 Mrd. Euro.  

    Die heimischen Lieferungen in andere EU-Mitgliedsländer legten um 4,9 Prozent auf 43,77 Mrd. Euro zu. Die Warenimporte aus der EU belebten sich mit einem Plus von 4,5 Prozent auf 44,98 Mrd. Euro fast ebenso kräftig.

     

  • Bildquelle: dpa